Besuch der kathol. Landvolkshochschule Feuerstein

zeigen zunehmend ihre Schattenseiten auf der ganzen Welt. Um die Schöpfung Gottes zu bewahren, ist dringend ein Umdenken und ein Bewusstseinswandel verlangt, die zu einer grundlegenden Verhaltensänderung in allen Lebensbereichen führen müssen.

Ein „Weiter so“, im Konsumwachstum wie in der Vergangenheit, verbunden mit Energie- und Ressourcenausbeutung wird die fortschreitende Zerstörung der Natur zur Folge haben.“ (Beginn der Grußworte des Bamberger Erzbischofs Dr. Ludwig Schick, Oktober 2011, für die Umwelterklärung der Katholischen Landvolkshochschule Feuerstein). Herr Klaus Schwaab - Diplom-Agraringenieur, staatlich geprüfter Wirtschafter für Landbau, seit 1992 Agrar-Referent der KLVHS Feuerstein und seit 2005 Umweltbeauftragter der Erzdiözese Bamberg – zeigte bei einem Rundgang am 21. Oktober 2016 allen Interessierten, wie auf dem Feuerstein die zitierten Grußworte in unserer Region in die Tat umgesetzt werden.

Im Anschluss konnten die Teilnehmer um 18:00 Uhr am Abendessen auf Burg Feuerstein teilnehmen.

Bild: Klaus Schwaab gewährte der NLE interessante Einblicke in die Arbeit der KLVHS Feuerstein.

Neue Liste Ebermannstadt

Christiane Meyer, 1. Vorsitzende
Debert 7b, 91320 Ebermannstadt