Sanierung für unser Sportzentrum – noch Hoffnung auf Förderung

Unter anderem müssen die Umkleiden mit Sanitäranlagen erneuert werden, die Tartanbahn weist erhebliche Schäden auf, ein Trainingsfeld mit Kunstrasen wird dringend benötigt und vieles mehr.

Im Herbst eröffneten Sonderprogramme von Land und Bund die Möglichkeit einer großzügigen Förderung von bis zu 90% der Kosten.

Grundsatzentscheidung

In einem Kraftakt hat die Stadtverwaltung, unterstützt von NLE-Stadträtin und TSV-Vorstandsmitglied Andrea Hutzler, den konkreten Instandsetzungsbedarf ermittelt. Die Situation wurde auch CSU-MdB Silke Launert bei einem Besuch deutlich gemacht. Der Stadtrat hat auf Vorschlag von Christiane Meyer eine Grundsatzentscheidung pro Sanierung getroffen, so dass die Bewerbungsunterlagen fristgerecht eingereicht werden konnten.

Enttäuschung – aber auch Hoffnung

Kurz vor Weihnachten kam die Mitteilung, dass Ebermannstadt beim Landesprogramm 2020 leider nicht zum Zug kommt. Bei aller Enttäuschung brauchen wir aber die Hoffnung nicht aufzugeben: Über das Bundesprogramm wird erst im Frühjahr entschieden. Und das Landesprogramm wird 2021/22 erneut aufgelegt. Da wird sich EBS wieder bewerben. Mit Thorsten Glauber, MdL der Freien Wähler, haben wir einen starken Fürsprecher, der seine Hilfe schon zugesagt hat.

Foto: Mit dabei neben Bürgermeisterin Christiane Meyer und Andrea Hutzler auch 3. Bgm. R. Wiegärtner und F. Bezold, W. Dürrbeck (TSV) und StR H. Sponsel (WGO) und die NLE-Stadträte Christian Kiehr, Bernhard Hübschmann und Erwin Horn.

Neue Liste Ebermannstadt

Christiane Meyer, 1. Vorsitzende
Debert 7b, 91320 Ebermannstadt