Positive Impulse  für die Stadtentwicklung

Wir ziehen Bilanz im Vergleich zu unseren Positionspapieren von 2014:

Bürgernähe durch Offenheit – Demokratie – Transparenz

Transparenz im kommunalen Handeln
  • Bürgerinformationsportal auf der Homepage der Stadt: Sitzungstermine, Protokolle usw.
  • Ausführliche Information über Themen und Hintergründe in öffentlichen Sitzungen
  • Allgemeine Informationen der Bürgermeisterin in jeder Stadtratssitzung, u.a. zu Themen und Beschlüssen aus nichtöffentlichen Sitzungen
  • Sitzungen in Familienzentrum oder Grund- und Mittelschule bei großer Zuhörerschaft
  • Bürgerversammlungen mit ausführlichen und nachvollziehbaren Rechenschaftsberichten
  • Informationsveranstaltungen zu wichtigen Themen, z.B. Verkehr, Beiträge und Gebühren
  • Tag der offenen Tür im Rathaus
Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger
  • beim ISEK: Bestandsaufnahme und Ziele, Lenkungsgruppe, Zentrenmanagement, kooperativer Verfügungsfond
  • bei der ILE Fränkische Schweiz AKTIV: Bestandsaufnahme, Zielsetzungen
  • im Seniorenbeirat 55+
  • im Jugendforum
  • bei regelmäßigen Bürgersprechstunden
  • durch Unterstützung von Bürgerprojekten (EBS SPIELT, Gesundheitstag …)
Informationsfreiheitssatzung (IFS) – warum sie noch aussteht
  • In Bayern fehlt ein Informationsfreiheitsgesetz
  • Die Umsetzung der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung hat Vorrang.
  • Der mit einer IFS verbundene Aufwand ist hoch. Wegen Neuorganisation der Verwaltung und Zuweisung zusätzlicher Aufgaben an die Kommunen ohne Personalmehrung steht die Umsetzung noch aus.

Heimat – Zukunft – Kultur für alle

Familienförderung
  • Ausbau der Betreuungsangebote: Kinderkrippe am Hasenberg, mobile Raummodule am Klinikum, Zusätzliche Kindergartengruppe in St. Marien
  • Spielplatzsanierung Kindergarten St. Marien
  • Generalsanierung Kindergarten St. Marien: Werkplanung läuft.
  • Kindergarten-Trägervereinbarungen: Neufassung in Abstimmung mit der kath. Kirchenstiftung
  • Familienstützpunkt mit Beratungsbüro am Hasenberg
  • Veranstaltungsraum im Familienzentrum Hasenberg für Kinder- und Jugendarbeit
  • Bauland: Einheimischenmodell für junge Familien
Selbstbewusste Jugendliche – gerüstet für die Zukunft
  • Vollzeitstelle Jugendpflegerin
  • Jugendforum „Zukunft gestalten“
  • Jugendtreff im ehemaligen „Zieglerschen Kindergarten“, Eröffnung Herbst 2019
  • „EBS spielt“ (Veranstaltung des Jugendbüros)
  • Kooperationen Seniorenbeirat – Jugend: Generationenfrühstück, Handykurse
  • Jugendprojekt FairTrade Town Ebermannstadt
Selbstbestimmtes, würdiges Leben im Alter
  • Seniorenbeirat 55+: u.a. Fahrradtouren, Vorträge, Generationenfrühstück
Kultur für alle
  • Veranstaltungsraum am Familienzentrum Hasenberg
  • Junge Kunst – Graffiti-Aktion unter der Ramstertalbrücke
  • Kunst im Rathaus
  • Unterstützung für Tradition und Brauchtum (Kirchweihen, Altstadtfest usw.)
  • Städtepartnerschaft Chantonnay, z.B. Besuch zum 100. Jahrestag Ende 1. Weltkrieg
  • Unterstützung bürgerschaftliches Engagement: „EBS spielt“, Gesundheitstag, …
  • Leaderprojekt Literaturweg, Schlüsselberger-Weg (in Planung)
  • Jubiläum 700 Jahre Stadterhebung im Jahre 2023: Pavillon zur Stadtgeschichte als Leaderprojekt (in Planung)
Zusammenarbeit der kulturellen Einrichtungen
  • Veranstaltungen mit dem Kulturkreis und dem Museumsbeirat, z.B. „Oberfränkische Malertage“
  • Nutzung des Bürgerhausgartens
  • Rathaussommerfest im Bürgerhausgarten in Kooperation Vereine – Verwaltung

Stadt-Entwicklung

Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK)
  • Ziele und Projektideen für die nächsten 10-15 Jahre - Prioritätenliste mit Starter-Projekten
  • Lenkungsgruppe als Kooperationsmodell Verwaltung, Stadtrat, Zivilgesellschaft
  • Zentrenmanagement zur Umsetzung und Ideenschmiede mit Büro am Marktplatz
Flächen- und Immobilienmanagement
  • Grundsatzentscheidung: Vorrang für Innenentwicklung, z.B. Baugebiet Schulstraße
  • Flächenmanagement-Datenbank: Kontakt mit Eigentümern im Innenbereich
  • Immobilienportal mit Nachbargemeinden auf ILE-Ebene (Herbst 2019)
  • Neue Förderfibel: Info für Eigentümer
  • Ausstellung „Gräfenberger Scheunen“ als Anregung für neue Nutzungskonzepte
  • Fortschreibung des Flächennutzungsplans: Analyse, Vorschläge, Beschlüsse
Baulandentwicklung
  • „EBSer Baulandmodell“ gegen ungebremste Spekulation: Vorrang für einheimische Familien
  • „Wohnquartier Schulstraße“
  • Sanierungsgebiet Innenstadt erweitert
  • Rahmenplan für Debert II und III einschließlich „Ehrlich“ und bedarfsgerechte Ausweisung
  • Ankauf von Flächen zur Baulandausweisung: z.B. „Zum Schlüsselstein“( 6.500 qm)
Städtebauförderung / Förderprogramm „Innen statt Außen“
  • Breitenbach: Erneuerung der Brücken und ökologische Bachlauf-Sanierung
  • Parkplatz „Seußwiese“ mit E-Ladestation
  • Barrierefreier Zugang „Familienzentrum“
  • Ehemaliger Jugendtreff: Bürgerhaus als Initiative des Bürgervereins Breitenbach 
  • Früheres Gasthaus „Zum Bayerischen“: Ideensammlung, Machbarkeitsstudie (in Bearbeitung)

Die Innenstadt mit Leben erfüllen

Organisationsstrukturen aufbauen
  • ISEK-Lenkungsgruppe zur Umsetzung der ISEK-Ziele und Projekte
  • Zentrenmanagement mit Büro am Marktplatz als Ansprechpartner für alle und Plattform für Wirte, Geschäftsleute, Hauseigentümer …
  • ISEK-Arbeitsgruppen Verkehr und Tourismus ab Herbst 2019
  • Intensive Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft
Entwicklung möglich machen
  • PR-Aktionen: Osteraktion, Adventskalender…
  • „StadtUp“ (Herbst 2019): Suche nach Investoren, Unterstützung für Hausbesitzer z.B. bei der Mietersuche
  • Neue Gestaltungsrichtlinie zur Nutzung öffentlicher Flächen in der Innenstadt
  • Gestaltungssatzung für Fassaden und Werbeeinrichtungen neu gefasst
  • Geschäftsflächenprogramm: Erweiterung der Fördermöglichkeiten
  • Verfügungsfonds für Kooperation Private/ Städtebauförderung/ Stadt Ebermannstadt
  • Sanierungsgebiet „Stadtkern Ebermannstadt“ erweitert
Verbesserte Aufenthaltsqualität in der Innenstadt
  • Treffpunkt Marktplatz: Neue Außen-Gastronomie
  • Neues Parkkonzept: Abschaffung der Parkgebühren, zusätzliche Stellplätze, Verkehrsüberwachung
  • Fahrradständer im Stadtbereich
  • Neue Gestaltungsrichtlinie für die Nutzung des öffentlichen Raums
Städtebauliche Entscheidungen zum Wohl der Innenstadt
  • Verträglichkeitsprüfung bei der Ansiedlung von Supermärkten nahe der Innenstadt
  • Wohnungsbau im innenstadtnahen „Quartier Schulstraße“

Nachhaltig haushalten: Stadtfinanzen

Schuldentilgung: finanzielle Selbstbestimmung ist wiederhergestellt!
  • Gesamtschulden der Stadt im Vergleich zu 2013 halbiert (ohne Schulverband und Stadtwerke)
  • Ausgaben für Schuldentilgung sind stark reduziert.
  • Stabilisierungshilfen in Höhe von 2,1 Millionen nach Verabschiedung einer Ausbaubeitragssatzung
  • Kassenkredite wurden vorzeitig abgezahlt und werden nicht mehr für investive Zwecke verwendet
  • Kreditaufnahme ist bei Bedarf wieder möglich.
Organisationsstrukturen zur Finanzplanung
  • Planungssicherheit durch Feuerwehrbedarfsplan
  • Effiziente Verwaltung: Mittelabflusskontrolle
Kostenrechnende Einrichtungen: Gebühren und Beiträge
  • Neue Entwässerungssatzungen durch externe Fachbüros erarbeitet

Natur- und Umwelt: Wir leben von der Natur

Tatkräftige Naturschutzarbeit
  • EBS als Teil der Ökomodellregion in der ILE- Fränkische Schweiz AKTIV
  • Erstellung eines Baumkatasters
  • Kooperation mit Bund Naturschutz, z.B. Baumschnittkurs für Bauhofmitarbeiter um Altbestand zu schützen, Anlegen von Blühwiesen
  • Fortschreibung von Flächennutzungsplan und Landschaftsplan
Nachhaltige Stadtentwicklung
  • „Innenentwicklung vor Außenentwicklung“ als Grundsatz für kommunales Handeln (s. Städtebauliche Entwicklung)
  • Kaum neue Flächenversiegelung durch Supermärkte am Oberen Tor
  • Ökologische Bachbettsanierung Breitenbach
  • Beitritt zum Energieeffizienznetzwerk mit Nachbarkommunen
Strategien zum Wasserschutz
  • Wasserversorgung: 2. Standbein für das Oberland durch Zusammenarbeit mit der Wiesentgruppe
  • Anschluss von Buckenreuth an die Kläranlage
  • Kanalerneuerung in Buckenreuth (befindet sich im Bau)
  • Projektierung: Anschluss Burggaillenreuth an Kläranlage
  • ökologischer Gewässerausbau Breitenbach
  • Gewässerschutz Mühlbachtal durch Löschwasserbehälter in Rüssenbach
  • Kanalsanierung Rüssenbach
  • Verbindungssammler Niedermirsberg erneuert
  • Ausbau der Kläranlage: Kanalsanierung am Auslauf der Kläranlage, Einbau Sandwäscher und Erneuerung der Sandfangbelüftung, Leitsystem der Pumpwerke
  • Sanierung Hausmülldeponie Breitenbach (Baubeginn im Frühjahr 2020 geplant)
Förderung der Umweltbildung
  • Natur- und Umweltprojekte im Ferienprogramm der Jugendpflege
  • Teilnahme am Wässerwiesen-Projekt des Landkreises

Verkehr und Klimaschutz

Südumgehung Forchheim (Ostseite) der B470
  • Forderung nach Abkehr von 4-spurigem Konzept (Stadtratsbeschluss vom Mai 2016)
Entwicklung von Verkehrskonzepten
  • Verkehrsgutachten im Rahmen der ISEK-Entwicklung
  • B470: optimierte Ampelschaltungen
  • Schulwegsicherheit: Tempo 30 auf der Feuersteinstraße; „Kiss&Ride“-Bereich zum Ein- und Aussteigen an der Realschule
  • Kommunale Verkehrsüberwachung: Beitritt zum Zweckverband
Förderung des Radwegekonzeptes
  • Neue Fahrradständer im Innenstadtbereich
  • Ziel: Maßnahmenplan zur Schaffung eines gemeinsamen Radwegekonzeptes (Grundsatzbeschluss für 12 Gemeinden)
Verbesserung der Verkehrswegesituation
  • Parkleitsystem: Grundkonzept zur Erneuerung und Verbesserung
  • kommunale Verkehrsüberwachung ruhender Verkehr
  • Abschaffung der Parkgebühren und Reduzierung der Höchstparkdauer
Die Kommune als Vorbild im Klimaschutz
  • Elektromobilität: neue Ladesäulen am Marktplatz und an der Seußwiese
  • Windkraft-Beteiligungen der Stadtwerke
Straßen- und Wegebau
  • Kalkgasse Niedermirsberg
  • Straßenerneuerung Buckenreuth (Frühjahr 2020)
  • Wegebau, „Wachknock“, Weg zum Friedwald, …
  • Gemeindeverbindungsstraße Eschlipp – FO 41

Wirtschaftsförderung

Wichtige Einrichtungen erhalten und ausbauen
  • Kaufkraftbindung durch Öffentlichkeitsarbeit: z.B. Radiowerbung
  • Stärkung der Innenstadt- und Einzelhandelsbetriebe: Kooperation mit der Werbegemeinschaft, Aktionen des Zentrenmanagements, z.B. Schaufenstergestaltung, Onlinemarketing
    Einzelhandelsentwicklungskonzept umsetzen z.B. Qualitätsoffensive Offline-Online
  • Tourismus-Förderung, z.B. Internet-Auftritt, Naturparkmaßnahmen (Sanierung Wanderwege) Einzelveranstaltungen (Historischer Markt, Genuss-Erlebnistag, Oberfränkische Malertage usw.)
Ausbaumöglichkeiten erkunden
  • Projekt „Stadt-Up“, aktive Suche nach Investoren (Gewerbe, Einzelhändler) seit Juli 2019 in Vorbereitung
  • Intensive Beratung durch Bauverwaltung (Lotsenfunktion der Verwaltung)
  • Vorab-Klärung von Projektideen
  • Kontaktvermittlung zu Behörden, Einrichtungen, Metropolregion
Die Attraktivität Ebermannstadts steigern (ISEK-Ziele!)
  • Breitbandinfrastruktur für Ebermannstadt und alle Ortsteile
  • Breitbandanschluss für die Grund- und Mittelschule (Ausschreibung)
  • Bauleitpläne u.a. für Oberes Tor, Niedermirsberg
  • Fortschreibung des Flächennutzungsplans
  • Unternehmerstammtisch – organisiert durch Zentrenmanagement

Zentraler Schulstandort Ebermannstadt

Zusammenarbeit mit allen Schulen
  • KIP-S-Maßnahmen: Schallschutz, LED-Beleuchtung, Sanierung Hubboden im Schwimmbad (Umsetzung 2020)
  • Erneuerung Allwetterplatz
  • Medienkonzept, Digitalisierung der Schule
  • Glasfaseranschluss für Grund- und Mittelschule in Ausschreibung
  • Schulprojekt „Fair Trade-Stadt Ebermannstadt“
  • Kooperation Schule – Zentrenmanagement (Passantenbefragung der Grund- und Mittelschule)
Mittags- und Ganztagsbetreuung
  • Erstellung eines Konzeptes zur Erweiterung (in Bearbeitung)
Förderung der Musikschule
  • Musikschule bleibt fester Bestandteil der Bildungslandschaft
Unterstützung der Bildungsangebote
  • Ratgeber „Bildungsmonitor“ in Kooperation mit dem Bildungsbüro Forchheim
Sportzentrum: Sanierung der Schulsportanlage
  • Erste Planungen sind im Gang.

Vereine – Kirchen – Ehrenamt

Wertschätzung für das Ehrenamt
  • Auszeichnungen und Ehrungen: Bürgermedaille, Ehrenring; Sportler, Feuerwehrleute
  • Unterstützung gemeinsamer Veranstaltungen, z.B. „Oberfränkische Malertage“, Rathaus-Sommerfest
  • Unterstützung für bürgerschaftliches Engagement: EBS spielt, Gesundheitstag, …
  • Ehemaliger Jugendtreff: Bürgerhaus als Initiative des Bürgervereins Breitenbach
  • Bürgschaften für Tennishalle und SV Moggast
Unterstützung der Feuerwehren
  • Organisation
  • Feuerwehrbedarfsplan, federführender Kommandant, persönlichen Schutzausrüstung
  • Einrichtung einer gemeinsamen Kleiderkammer für alle Wehren
Ausstattung
  • Digitale Funkgeräte, Dekontaminationsdusche
  • Sanierung Feuerwehrhaus Neuses-Poxstall
  • Fahrzeuge Ebermannstadt, Niedermirsberg
  • Fahrzeuge Burggaillenreuth und Moggast ausgeschrieben
  • Fahrzeug Ebermannstadt in Projektierung
  • 2 Löschwasserbehälter Rüssenbach
Zusammenarbeit mit den Kirchen
  • Aktualisierte Trägervereinbarungen für die Kindergärten
  • Abstimmung der Pläne für die Generalsanierung Kindergarten St. Marien
  • Erbpacht-Übernahme des ehemaligen Geistl. Rat Zieglerschen Kindergartens
  • Friedhofsanierung Wohlmuthshüll

Effektiv handeln: Kooperation und Verwaltung

Kooperationen und Zusammenarbeit: mehr Förderung, mehr Schlagkraft
  • ILE Fränkische Schweiz AKTIV: Zusammenschluss von 12 Gemeinden der Fränkischen Schweiz
  • Energieeffizienznetzwerk
  • Kommunale Verkehrsüberwachung
  • Umsetzung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung
Leistungsfähige Verwaltung
  • Externe Fachgutachten zu Organisation und Effektivität der Verwaltung und des Bauhofs
  • Neuorganisation auf der Grundlage fachlicher Empfehlungen
  • Eingliederung des Bauamtes in die Verwaltungsgemeinschaft
  • Schaffung neuer Stellen
  • Modernisierung in den Bereichen EDV, Telefonie, Büroeinrichtung, Fahrzeuge

Neue Liste Ebermannstadt

Christiane Meyer, 1. Vorsitzende
Debert 7b, 91320 Ebermannstadt